Umfrage der Aktion Lebendiges Deutsch ALD

Der VDS-Anglizimen-INDEX www.vds-ev.de/index und neu http://sprachkreis-deutsch.ch/ enthalten den Eintrag der ersten Ausgabe 2002
blockbuster –> Erfolgssendung, Kassenschlager, Kinoerfolg, Straßenfeger.
Da der Anglizismen-INDEX jedoch als reines Wörterbuch angelegt ist, konnte er keine Hintergrundinformation über die makabre Entstehungsgeschichte des Begriffes „blockbuster“ geben.
Diese Chance hätte die ALD, wenn sie das Ergebnis der Umfrage in einer Pressemitteilung veröffentlicht.
Das Lexikon „Webster’s Unabridged Dictionary“ gibt an erster Stelle an:
»blockbuster ‡ an aerial bomb containing high explosives and weighing from four to eight tons, used as a large-scale demolition bomb.«
Bei Wikipedia wird als Ursprung des Begriffes angegeben:
»Der Begriff „Blockbuster“ rührt von der englischen Bezeichnung für Luftminen her, die von den Alliierten im Luftkrieg des Zweiten Weltkrieges eingesetzt wurden. Aufgrund der verheerenden Wirkung wurden diese Bomben als „Wohnblockknacker“ oder „Blockbuster“ bezeichnet.«
„Blockbuster“ war also eine Waffe des an Kriegsverbrechen grenzenden Luftkrieges, dem Tausende von Frauen und Kindern zum Opfer gefallen sind (allein in Hamburg).
Die Verwendung des Begriffes „Blockbuster“ ist demnach nicht nur eine Geschmacklosigkeit, sondern auch eine Beleidigung der Opfer und deren davongekommenen Angehörigen.
Gerhard H. Junker
Herausgeber des VDS-Anglizimen-INDEX

Der Sprachkreis Deutsch SKD unterstützt personell und finanziell die Herausgabe des Anglizismen-Index. Er schliesst sich der Erklärung des Herausgebers an und empfiehlt, auf den unpassenden Kriegsbegriff zu verzichten. (skd)

Das könnte dich auch interessieren...