• Allgemein
  • 0

NZZ pflegt Fussball-Deutsch

Super League auf Strafbank – Nachspielzeit für Nationalliga A und BMit grosser Genugtuung habe ich heute im Radio DRS II vernommen, dass die NZZ-Sportredaktion sich standhaft weigert, die von den obersten helvetischen Fussball-Marketingstrategen neu kreierten Bezeichnungen „Super League“ und „Challenge League“ zu übernehmen: Diese seien (zu) offensichtlich auf einen einheitlichem Werbeauftritt gegenüber künftigen Sponsoren ausgerichtet – und ausserdem gebe es in der obersten Liga zurzeit nur eine einzige „Super“-Mannschaft…
Liebe NZZ, wir wünschen dir weiterhin viel Durchhaltevermögen und Unbeugsamkeit gegenüber solch unsportlichen Sprach-Machenschaften! Der SKD hofft und wünscht, dass sich viele Redaktoren anderer Schweizer Zeitungen daran ein Beispiel nehmen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar