• Allgemein
  • 0

Sprechen Sie EMglish?

Die Fußball-Europameisterschaft bringt zirka zehn bis fünfzehn neue
Anglizismen ins Land.

Wien (uw). Es gibt viele „Einfallstore“ für Anglizismen: Computertechnik,
Wirtschaft oder, oft genannt, die Jugendkultur. Oder aber eine Fußball-EM.
Zehn bis fünfzehn englische Begriffe werden durch die EM in Österreich neu
oder zumindest häufiger in Gebrauch gelangen, schätzt Bernhard Kettemann,
Professor für englische Sprachwissenschaften an der Uni Graz.

Und dürfte damit nicht falsch liegen, denn die WM 2006 brachte den Deutschen
bis zu 25 Anglizismen. Deren Philologenverband hat nachgezählt.

Dabei handelt es sich weniger um Begriffe, die direkt mit Sport zu tun haben
(wie „goal“ für Tor), sondern um Bezeichnungen für das Geschehen rundherum.
Ein Klassiker ist „public viewing“, die öffentliche Fernsehübertragung im
großen Stil. Seinen Erfolg verdankt der Begriff, den man auf Deutsch
unpräzise mit EM-Kino umschifft, vor allem dem Umstand, dass er für ein
damals neues und namenloses Phänomen geprägt wurde. Insofern stehen also die
Chancen für „city dressing“ (meint die Ausstattung einer Stadt mit Plakaten,
Info-Ständern und Fahnen) gar nicht so schlecht – auch wenn die Wendung für
heimische Ohren noch seltsam (nach Salat nämlich) klingt.

Wollen nur verstanden werden

Denn „EMglish“ ist, schön oder nicht, praktisch: „Englisch hat sich endgültig
zu einer lingua franca entwickelt“, so Kettemann. Sprich: Ein wenig kann fast
jeder. Das spielt nicht nur bei der Kommunikation am Austragungsort, sondern
auch im TV eine Rolle: Eine globales Ereignis will global verstanden werden.
„Erwartet Gefühle“ oder „Expect emotions“ als EM-Motto? Für die Uefa eine
leichte Wahl.

Apropos Uefa: Der Europäische Fußball-Dachverband (Sitz: Nyon in der Schweiz)
betreibt sein Projekt-Management in Englisch. Die Folge: Ob „ticketing“
(Kartenverkauf) oder „hospitality area“ (VIP-Zone), „wir verwenden diese
Begriffe auch in Wien“, sagt Lorenz Kirchschlager, Sprecher von „Österreich
am Ball“.

Die Presse vom 25.Jan.2008 (gekürzt skd)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar