Das gebellte Deutsch

Das bevorstehende „Jahr der Geisteswissenschaften 2007“ steht unter dem Schwerpunktthema „Sprache“.

Jürgen Trabant ein Philologe mit den Forschungs-Schwerpunkten französische und italienische Sprachwissenschaft, Semiotik (Literatursemiotik), Sprachpolitik, und Geschichte des europäischen Sprachdenkens hat einen Vortrag ausgearbeitet unter dem Titel Das gebellte Deutsch. Trabant denkt darin nach über „Sprache und Scham“ in den Jahren nach der Nazizeit.

* Welche Folgen hatte das „Gebellte Deutsch“ für unseren Umgang
mit der Muttersprache?
* „Deutsch ist offen wie ein Mülleimer für jeglichen Sprachschund“
stellt Trabant fest – wieso?
* Mit „Globalesisch“ wird eine Sprachgebrauch bezeichnet, der
sich gegenwärtig Bahn bricht. Welcher Umgang mit unsere
Muttersprache ist geboten ?
* Was geht verloren beim „Umzug ins Englische“ der Arbeitssprache
nicht nur der Wissenschaftler und Diplomaten?

Das gebellte Deutsch – Jahr der Geisteswissenschaften 2007
„Sprachen des Menschen. Wort-Bild-Gedächtnis“
Alfred Eichhorn sprach mit dem Romanisten Prof. Jürgen Trabant.

Audiodownload (6,5Mb)
gefunden auf dem RBB Inforadio vom 22.10.2006

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar